Das geistige Erbe Europas

Not Rated Yet
SKU: 9788865422007    Product in stock
  • bev05
31,00 € 62,00 €
Autori vari
a cura di Manfred Buhr
ISBN 978-88-6542-200-7
Pagine: 910
Anno: 2013
Formato: 15 x 21 cm
Supporto: libro cartaceo

Jeder ist sich bewußt, daß ein politischer Wille nicht ausreicht, um Europa zu bilden. Man kann nicht Jahrhunderte der Geschichte mit einem Federzug streichen. Europa «non si fara da se». Ohne einen europäischen Geist, der vorläufig nur sehr leise weht, ist eine gemeinsame Politik undenkbar.

Xavier Tilliette (Paris/Rom)

Europa können wir nicht denken ohne die kulturellen Inhalte, die es geschichtlich versammelt hat, und die Anstrengung für seine Einigung lohnt nicht, wenn es nicht zugleich gelingt, diese einzubringen.

Wolfgang Kluxen (Bonn)

Wir müssen uns im klaren sein, daß wir gegenüber der Konzentration der Macht in wenigen anonymen Händen, die sie usurpiert haben, nur arbeiten können, wenn uns mehr als ein technisches Rezept, wenn uns eine geistige Idee bestimmen wird.

Reinhard Lauth (München)

Oft wird Europa als uniform in seinen Kenntnissen Praktiken und Ausdrucksweisen hingestellt: dem ist nicht so. 

André Robinet (Paris/Brüssel)

In der gegenwärtigen weltgeschichtlichen Situation schließt Toleranz auch ein, daß man sich nicht anmaßt, das Gewissen des Mitmenschen zu durchschauen und lästige Zeitgenossen—auch im Zusammenhang politischer Machtveränderungen—moralisch zu verdächtigen und gewissermaßen in letzter—für sich beanspruchter bzw.eigenbildeter—Instanza zu «richten».
Erich Heintel (Wien)

Reviews

There are yet no reviews for this product.

Le novità editoriali

Compare (0)

HideShow